PHASE III - Aktuelles Projekt

Zeitraum: ab 2021

Inhalt: Baumschule, Vegatations-Schutzzonen, Bullenzucht

Teilnehmerzahl: in Klärung

geplante Mittel: abhängig von Teilnehmerzahl

Warum weiter machen mit Phase III?

Die erfolgreich verlaufenen Projektphasen I und II haben sich herumgesprochen. Bauern aus den Nachbarregionen baten Denbeshu Debeko, die durch das Meno-Projekt angeregte wirtschaftlich und ökologisch erfolgreiche Bewirtschaftungsform auch bei Ihnen einzuführen. Dies wird in Projektphase III umgesetzt.

​Projektpartner

Bewährter Projektleiter ist unser Vertrauensmann Denbeshu Debeko. Er wird das Projekt auf Grundlage seiner 23jährigen Projekterfahrung weiterführen. Unterstützen wird ihn sein Neffe Teka Samuel (links im Bild, vorn Denbeshu Debeko, hinten Gründungsmitglied Oskar Lorentz und rechts Vorstandsvorsitzender Helmut Lorentz).

Administrativ wird das Projekt von einer der beiden in Phase II gegründeten Bauerngenossenschaften betreut.

Projektgebiet

Das neue Projektgebiet befindet sich in den Kebeles (unterste Verwaltungseinheit) rund um Meno-Mollo, die diesem klimatisch und  topographisch ähnlich sind:

  • Chulule Kebele (Bursa Woreda)

  • –Orowo Kebele (Wonsho woreda)

  • –Soka-Sonicho Kebele (Gorche Woreda)

  • –Shuro Kebele (Shafamo Woreda

Projektziel

Die Erfahrungen aus den Projektphasen I und II fließen in die neue Phase ein.

Kernprojekt bleiben

  • Baumschule

  • Vegatations-Schutzzonen und

  • Bullenzucht inklusive Einkreuzung von Jersey-Rindern

Je nach Projektverlauf können weitere Teilprojekte ähnlich denen in Phasen I und II hinzukommen.

Was gerade geschieht - Der Meno-Blog

Hilfe für die Entwicklung des Hochlandes Meno in Äthiopien e.V. 

© 2020